Drunken Memory

March 3, 2017 Huang Chen

Drunken Memory…

…ist im Rahmen der Lehrveranstaltung Tangible Userinterfaces (TUIF) entstanden und wurde im von zwei Studenten im dritten Semester Medientechnik umgesetzt.

Spielprinzip

Das Memory kann von zwei Spielern gespielt werden. Nach jedem richtigen Zug muss/darf dieser Spieler in den Alkomaten pusten und den Knopf zum Weiterspielen betätigen, worauf der nächste Spieler dran ist. Der Alkomat dient als Multiplikationsfaktor (von 1-4) – je stärker der Wert im Alkomaten ausschlägt, desto mehr Punkte bekommt man.

Man benötigt:

  • 10 Fiducials mit den IDs 0-9
  • einen Laptop mit allen Programmen (Richtige Version bei Processing und VVVV!)
  • Arduino: Arduinoboard, 3 LEDS (Rot, Gelb, Grün), Piezo, Button, Alkomat, Steckverbindungen
  • eine Webcam
  • einen Glastisch
  • einen Projektor

Features

Diese interaktive Installation eignet sich sowohl als Partyspiel, als auch als personalisiertes Geschenk, denn die Memorykarten können angepasst werden. Dazu müssen nur 5×2 Bilder mit den Namen 0-9 und der Endung .jpg in den Processing Projektordner eingebunden werden und im Programm den Pfad geändert werden. Für die Abgabe wurden eine Meme-Version, eine Pokemon-Version und eine SocialMedia-Version erstellt.

Programme

  • Processing (Version: 3.2.4) berechnet die Spiellogik und ist weiters auch die Schnittstelle der unten genannten Programme. Auch das Userinterface wird in Processing umgesetzt.
  • Arduino) (Version: 1.6.13) ist für die Hardware des Spiels zuständig. Hier werden die LEDs zum Leuchten, den Piezo zum Klingen gebracht, den Button funktionsfähig gemacht, und der Alkomat gemapped. Mit Processing kommuniziert Arduino über die Serielle Schnittstelle (Serial Port 9600 Baud).
  • ReacTIVision (Version 1.5.1) erkennt die sog. Fiducials, QR-Ähnliche Bilder, die eine eindeutige ID haben. Mit dem einer eingebundenen Processing Library konnte eine einfache Verbindung zwischen Processing und ReacTIVision erstellt werden (UDP Port 3333).
  • VVVV (Version: 50beta35) ist hierbei für das Projizieren der von Processing erzeugten Bilder zuständig. Um eine Verbindung zwischen Processing und VVVV zu erstellen, wurde Spout Spout ist ein Tool, das zwischen verschiedenen Programmen (sehr) schnell Videomaterial austauschen kann.

A project by Andreas Eisendle und Huang Chen

, , electronics, games, interactive, Uncategorized