VU Meter erstellt mit VVVV

November 7, 2016 Dominic Mayerhofer

VU Meter erstellt mit VVVV

Bei meinem (dm151521) Semesterprojekt handelt sich um ein VU Meter, erstellt mit VVVV.

 

Zum generellen Signalfluss:

Ausschlaggebend ist der Input des Mikrofons (der Webcam, des Monitors, etc.). Der Pegel des Mikrofons wird als Wert zwischen 0 und 1 ausgegeben. Mit diesem Wert werden nun 3 Parameter gesteuert: Die Bewegung des Zeigers, die Farbe des Zeigers, die Bewegung der Kugel auf deren Laufbahn.

Die einzelnen Parameter erhalten Werte welche ursprünglich vom Mikrofon-Output stammen, jedoch mittels Map Note in ein anderes, erwünschtes Verhältnis gesetzt wurden.

Smoothes und organisches bewegen wird durch die Damper Note bewerkstelligt.

 

Zum Zeiger:

Beim Zeiger handelt es sich um ein Quad welches so transformiert wurde, dass es einen dünnen Zeiger darstellt. Dessen Pivot Punkt wurde verschoben um eine Rotation um den Mittelpunkt zu vermeiden. Statt dessen ist nun das untere Ende des Quads der Mittelpunkt um den das Quad rotiert.

Die Rotation selbst wird vom Mikrofon-Output gesteuert. Die Werte 0-1 wurden hierfür auf -0.2500 bis 0.2500 gemapt um eine 180° Rotation zu erhalten.

Die Farbe wurde mittels RGB Werten erstellt. Rot und Grün wurden verwendet. Beim roten Input wurden die Werte so verwendet, wie sie vom Mikrofon kamen – 0 bis 1. Beim grünen Wert wurden die Werte umgedreht – ein Input von 0 war 1, ein Input von 1 war 0. Dies verursachte die Verfärbung von Grün in Rot, je höher der Wert wurde.

 

Zur Kugel:

Die Kugel, welche auf einer Laufbahn “fährt“/rotiert wird von einem LFO gesteuert. Dessen Laufzeit wird wiederum vom Mikrofoneingang gesteuert.

Um die Kugel im Ruhezustand auch rotieren zu lassen wurde ein Schwellwert (mittels ’=’ und ’switch’) erstellt, sprich; kommt ein höherer Wert als ’Epsillon’ wird der LFO vom Input gesteuert, wenn nicht, läuft die Kugel mit einem vorgegebenen LFO-Wert on 20 Sekunden weiter.

programmrenderer

Uncategorized