Live Music Video-uals mit VVVV

October 15, 2014 Karl Stadler and Franz Brandl

Render View

Im Zuge der Lehrveranstaltung Modulare Medienprogrammierung haben wir uns als Musikliebhaber dazu entschlossen, einen Musikvideo-Player zu basteln, mit dem man ein Video unterschiedlich live bearbeiten kann. Mit unserem Aufbau kann man die benötigte Datei ganz einfach laden und wieder bei Sekunde Null starten lassen. Wir haben unterschiedliche Parameter einfließen lassen. Klassischerweise kann man das Video in der Farbe verändern und anhand des Kontrastes einen sogenannten „Flicker-Effect erzeugen“.

Patch

Zusätzlich haben wir noch 3 Effekte eingebaut, um das Video zu manipulieren. Hier wäre zum einen der Effekt, dass man mit einem CurcularSpread das Video wie eine „Schlange“ erscheinen lassen kann. Weiters kann man hier noch zusätzlich einen schnellen Zoom einschalten, um bei manchen Stellen des Videos mehr Dynamik einzubauen. Weiters gibt es noch die Funktion, das Video rotieren zu lassen und mit einem zusätzlichen Button kann man diese Richtung umkehren.

Render View

Um ein schnelles ausschalten aller dieser Effekte zu gewährleisten haben wir einen Masterschalter zum Ein- bzw. Ausschalten dieser integriert. Als weitern Effekt haben wir einen LinearSpread in Form eines Cross-Effekts erzeugt, welches je nach belieben einen dynamischen Umfang oder einen fixen Wert annehmen kann. Prinzipiell haben wir sehr viel mit LFOs und mathematischen Grundrechnungen gearbeitet, um dieses Projekt zu realisieren. Sinn und Zweck ist es, dass man ganz leicht ein Musikvideo von Youtube downloaded und es dann gleich als Visual verwenden kann.

Videolink:

VVVV Live Music Video-uals

Eine Produktion der Fachhochschule St.Pölten
Lehrveranstaltung Modulare Medienprogrammierung
Masterstudiengang Digitale Medientechnologien
LV Leitung: Matthias Husinsky

, , , , video, visuals