Disco Diskus - vvvv Musikvisualisierung

October 4, 2014 Matthias Zach

Disco Diskus – vvvv Musikvisualisierung

Im Zuge der Lehrveranstaltung Modulare Medienprogrammierung hatten wir die Möglichkeit für den Bunkerfloor in der Pratersauna Visuals zu gestalten. Disco Diskus ist eine dieser Musikvisualisierungen und wurde in vvvv realisiert.

Der vvvv-Patch ist dabei relativ simpel, die Grundlage bilden zwei Segment-Nodes. Der Erste stellt einen Kreis dar, welcher mittels FFT frequenzabhängig animiert wird. Das funktioniert durch die Verwendung eines CircularSpread-Nodes dessen X und Y Werte mit den Werten der FFT nach der Umwandlung von kartesischen in polare Koordinaten addiert werden und dann den Transform-Node des Kreises mit den Daten speist. Der zweite Segment-Node erinnert an einen Diskus, daher der Name, welcher mittels  LFOs ständig seine Form – von ganz rund bis dreieckig – und Farben ändert und nur zu sehen ist, wenn ein Bassdrum-Schlag oder ein anderes basslastiges Geräusch zu hören ist.

Screenshot (13)

Im Hintergrund ist noch ein Electricity-Node, welcher ebenfalls die Farbe automatisch ändert. Das Ganze wird dann als Textur auf einen Pillow-Node gemappt und mittels Cross über die ganze Renderfläche verteilt. Bei jedem Bass-Schlag vergrößert sich der Abstand zwischen den einzelnen Textur-Nodes. Damit die Person, welche die Visuals im Endeffekt benutzt auch ein bisschen etwas anpassen und ändern kann, gibt es die Möglichkeit, den FFT-Kreis zum Beispiel auszublenden oder auch nur als Halbkreis darzustellen. Weiters lässt sich die Bewegung ein und Ausschalten beziehungsweise in ihrer Geschwindigkeit ändern. Auch kann man das Ganze “glühen” lassen und den Abstand der einzelnen Elemente nebeneinander ein wenig justieren.

Hier gibt es ein Video von den verschiedenen Visuals in Aktion: VVVV Visuals @ Pratersauna

PratersaunaVisuals

Screenshot (18)

Screenshot (15)

Screenshot (7)

Eine Produktion der Fachhochschule St.Pölten
Lehrveranstaltung Modulare Medienprogrammierung
Masterstudiengang Digitale Medientechnologien
LV Leitung: Matthias Husinsky

, , , audio, visuals