Browsing Month 'September, 2014'

Random Stars Visual mit VVVV

Im Zuge des Masterstudiums Medientechnologien wurde im zweiten Semester im Rahmen der Lehrveranstaltung Modulare Medienprogrammierung (MOMP) eine Musikvisualisierung mit VVVV erstellt. Die Visualisierung besteht aus einem bis mehreren Kreisen verschachtelten Kreisen, welche sich über die gesamte Fläche erstrecken. Durch ein Randomspread werden beliebig viele Punkte nach innen oder außen verschoben um so sternähnliche-Formen zu produzieren. […]

Caleidoscope with Spreads

Für mein Visual habe ich 3 Circular Spreads miteinander multipliziert und wieder gruppiert. Die Projektion wird über mehrere Slider angesteuert, die zum einen die Höhe und die Breite des jeweiligen Spreads vergößert oder verkleinert. Der andere Effekt wird erzielt, indem man die Anzahl der Spreads (Spread Count) vergrößert oder verringert. Dadurch erhalte ich die unterschiedlich […]

Crazy Spreads Visuals

getting started Das Grundgerüst meiner Animation besteht aus einem Circular Spread, dessen X und Y Werte mit einem Random Spread multipliziert werden. Da die zu projezierende Wand in der Pratersauna sehr lang, aber nicht sehr hoch ist, musste Ich meinen vvvv-Patch umbauen, da Ich meine Visauls zu Beginn für einen Bildschirm konzipiert habe. Um dieses […]

Rotating Balls Musikvisualisierung mit vvvv

Im Fach Modulare Medienprogrammierung (MOMP) wurde eine Musikvisualisierung mit vvvv erstellt. Diese wurde dann im Bunkerfloor der Pratersauna abgespielt, wo die Wände bespielt wurden. Ein Video und weitere Informationen zu diesem Event finden sich hier. Die Visualisierung besteht aus einigen Bällen, welche auf einer horizontalen Ebene liegen. Diese bewegen sich zur Musik. Sie rotieren relativ […]

Einsatz in Pratersauna

Eine räumliche Szene wird durch den POV einer Kamera gezeigt, deren FOV (Zoom) sowie deren Position auf der X-Achse über einen LFO verändert werden, wobei der LFO über den Beat gesteuert läuft (Bang schaltet Toggle aus)  bzw pausiert (Toggle an=> Pause=1). Dieser LFO steuert außerdem die Deckkraft der Vogelgrafiken sowie deren (leichte Auf- und Ab-) […]