Schaufenster

October 29, 2013 Tobias Karl

Schaufenster

Betreuung: Jakob Doppler, Julian Rubisch

Schaufenster ist eine interaktive Installation, die durch Veränderung des Abstandes des Betrachters zur Installation sowohl Video als auch Audio verändert. Auf einem Bildschirm wird ein Video abgespielt. In unmittelbarer Nähe zum Bildschirm befindet sich eine Kamera, die die Bewegungen des Betrachters aufzeichnet. Kommt der Betrachter (oder auch mehrere) dem Video immer näher, so wird überblendet: vom Video zum Kamerabild. Doch auch der Sound verändert sich: er wird verzerrt und unkenntlich.

Schaufenster ist eine gesellschaftskritische Installation. Je mehr sich der Betrachter für ein Video interessiert, desto mehr erkennt er darin sich selbst. Zeigt man im Video die Abholzung des Regenwaldes, so erweckt man die Aufmerksamkeit des Zusehers. Letztendlich ist es aber die Schuld des Menschen, dass tagtäglich mehrere Hektar des Regenwaldes gefällt werden. Im Video wollen wir auf das heikle Thema Pornographie anspielen. Die oftmalige Ausbeutung von Darstellern und deren Sub-Lebensstandard ist dem Interesse der Menschen an Pornographie geschuldet.

Schaufenster wurde mit Max/MSP5 realisiert.

Projektteam
Gunther Blauensteiner (Visualisierung)
Tobias Karl (Interaktionsdesign und Architektur)
Valentin Langer (Sonifikation)
Dwin Mardigian (Bewegungserkennung)

, , , , audio, interactive, video