DJ-Box 1.0

DJ-Box 1.0

Betreuung:

– Julian Rubisch

– Jakob Doppler

Teammitglieder:

– André Grabner, mt111115

– Mathias Hajos, mt111094

– Christoph Probst, mt111007

– Bernhard Rausch, mt111004

1. Grundidee

Mit Max-MSP soll ein 2-Deck DJ-Controller für Doppelhandbetrieb realisiert werden, der ein intelligentes Effekt Interface (Flanger, Chorus, Reverb, Pan) bietet. Der Controller kann sowohl über den APC als auch über das programmierte Interface angesteuert werden, die Effekte sind nur über den APC zugänglich. Ziel ist es, DJs für Live-Performances ein komplexes Werkzeug zu bieten, das mit dem weit verbreiteten APC20 ansteuerbar ist.

2. Features

3-Band-Equalizer, Aufnahmefunktion, diverse Audioeffekte, individualisierbare Oberfläche

3. Die Grundfunktionen

Es können unabhängig voneinander zwei Wavefiles geladen werden, einerseits über den links oben angeordneten “Open”-Dialog, andererseits über Drag and Drop. Die Gschwindigkeit des Tracks kann in einem Bereich von 80-120 Prozent stufenlos angepasst werden, die Oberfläche zeigt Titel und Waveform an, die Lautstärke kann für die Kanäle separat angewählt werden, uber Crossfade können beide Kanäle gemixt werden. Der Controller verfügt über einen Dreiband-EQ für beide Kanäle, mit dem APC sind beide Kanäle gleichzeitig ansteuerbar. Der DJ kann sich zwischen drei Oberflächen seines Controllers entscheiden: Schwarz, gebürstetes Aluminium und Nussholz.

 

IMG02 IMG01

Abb. 1, 1A: Manual für Effektzugriff und normale Steuerung

 

Bilder vom Patch:

 

Oberfläche

Abb. 2: Oberfläche mit Verkabelung, grafische Elemente ersichtlich

 

3BandEQfür1Deck

Abb. 3: Subpatch des 3-Band EQs

 

Kanalauswahl Steuerung des unteren Bereichs

Abb. 4: MIDI Kanalauswahl, Steuerung des unteren Bereiches des APC 20

 

MIDI-Input Bereich

Abb. 5: MIDI-Input Bereich für Notein und Ctrlin

 

Optische Rückmeldung für Effektbereich (1 Zeile)

Abb. 6: Optische Rückmeldung für den Effektbereich, Subpatches für eine Zeile von einem Effekt (insgesamt existieren somit fünf Subpatches und  25 Subsubpatches)

 

VisuelleAusgabederEingaben

Abb. 7: Visuelle Ausgabe der Eingaben (Noteout)

 

Samples-Buffer

Abb. 8: Buffer für die Samples

 

Zusätzlich können folgende Effekte am APC20 angewählt werden: Flanger, Chorus, Shout (“are you ready”), Pan. Die Effekte Flanger, Chorus und Delay sind der UBC Toolbox entnommen, die einen ausgezeichneten Leistungsumfang bietet. Angewählt werden die Effekte über das Panel am rechten oberen Rand, es werden die Parameter des vorangegangenen Effektes beim Anwählen anderer Effekte gespeichert und können sowohl optisch als auch akustisch wieder aufgerufen werden. Die Verwendung mehrerer Effekte ist ebenfalls möglich. Zu guter Letzt verfügt der Controller auch über eine Aufnahmefunktion der ausgegebenen Summe, die an die Soundkarte geschickt wird (aiff-file). Die Equalizer-Einstellungen sowie die Volume werden für beide Kanäle getrennt über die Fader des APC angsteuert.

 

 

, , audio, interactive, video