Musikvisualisierung

October 16, 2012 Esther Resch

Musikvisualisierung

Der Hauptpatch heißt “Musikvisualisierung”

Es kann ein Lied ausgewählt werden. Ich habe mit dem Lied Rock’n Roll Damnation von ACDC gearbeitet.

Dieses Lied wird in dem Subpatch “getInformations” analysiert (RMS, FFT und ScopeSpread) und diese daten dann – gedämpft mit einem Damper – wieder ausgegeben.

Hier sind schon 2 Control Elemente eingebaut, die den ScopeSpread Wert beeinflussen:

  • LControlScopeSpread
  • RControlScopeSpread

Die Informationen werden an ein Wicked Segment weitergegeben. Diese machen es möglich, dass das Segment zur Musik animiert wird.

Hier sind ein Haufen anderer Steuerungen Eingebaut, die man durchprobieren kann. Fader dafür sind im Hauptpatch “Musikvisualisierung”

Nur die Farbe des Segments kann mit der eigenen Stimme gesteuert werden. Wenn man Mitsingt verändert sich einersteits die Farbe des Segments, andererseits hat man eine Anzeige, wie laut man mitsingt. Dabei bewegen sich je nach Lautstärke auch noch die Rechtecke, mit denen die Läutstärke angezeigt wird.

Auch ist ein Muster für eine MIDI Steuerung eingebaut.

Im 2. Fenster kann man entweder sich selbst mit einer Webcam filmen, oder Bilder aus dem Internet benutzen, und Videoeffekte darüberlegen. Die Auswahl der einzelnen Effekte und des Bildes erfolgt über die Keyboard Tastatur.

Die Stärke der Überblendung kann wieder mit einem Fader kontrolliert werden.

Auch der Effekt “Plasma” kann über einen Fader gesteuert werden.

Video:

Eine Produktion der Fachhochschule St.Pölten
Masterstudiengang Digitale Medientechnologien
Lehrveranstaltung Modulare Medienprogrammierung
LV-Leitung: Matthias Husinsky

, , audio, video, visuals