Kinect Body Tracking

June 26, 2012 Julian Grumer

Kinect Body Tracking

Betreuer: Julian Rubisch, Jakob Doppler

Das künstlerische Konzept:

Nora Pider geht es um die Dualität, die in jedem von uns steckt. Das Bild des Selbst nach Außen, und das Selbstempfinden des Ich. Anhand eines dramaturgischen Textes über das Leben einer Frau nach der Modelkarriere entwickelte sie eine Choreographie für Ihr Diplom im Juni 2012. Am Schluss des Stückes verfällt die Figur dem Wahnsinn. Das ehemalige Model-Dasein bedroht ihr Ich.Visuell gesehen versucht sie so mit Wegwerfgesten die auf ihren Körper projizierten Ausschnitte von Catwalks, Fashionshows und Promotrailers wegzuschieben bzw. loszuwerden.

Karol Choma(MT102003), Thomas Dichlberger (MT101014), Julian Grumer (MT101031), Armin Herzog(MT101111) und Robert Reinschedl(MT102004) haben in Zusammenarbeit mit der Tänzerin und Choregraphin Nora Pider interaktives Tracking von projizierten Videos via Synapse mit Kinect über Max MSP ermöglicht.

kinects körper tracking

 

 

Equipment:

  • Projektor
  • Kinect
  • Laptop/PC
  • Max MSP und Synapse (Software)

Kurz zum Aufbau und Ablauf:

  • Kinect wird via Synapse mit dem einem Steuergerät (Laptop, PC) verbunden. Synapse dient dazu die Koordinaten des Skeletons/Körpers auslesen zu können.
  • Kinect benötigt die Koordinaten der Tänzerin. Dazu muss sie kurz in der vorgegebenen Position verharren.
  • Sobald die Koordinaten eingelesen sind kann man sie via Synapse mit Max MSP ansteuern.
  • Ein Projektor projiziert gesteuert von Max MSP zufällig ausgewählte Videos auf fixe Körperpunkte der Tänzerin.
  • Für die notwendige Kalibrierung bzw. Ausrichtung der Videos werden zwei rote Punkte auf die Hände projiziert, der Hintergrund bleibt schwarz.
  • Sobald die Tänzerin mit den Händen ins Koordinatenfeld des Videos ist, klebt es auf ihrer Hand. Durch die Bewegung der Hände nach außen kann sie die Videos „wegfliegen“ lassen.
  • Einzige Beschränkung: Links projizierte Videos können nur mit der linken Hand nach links hinausbewegt werden. Dasselbe gilt für die rechte Seite.

In diesem Projekt werden die zwei Fächer Werkstatt experimentelle Medien WPF bmt10 (Markus Wintersberger, Reinhold Maxl, Christian Mueller, Thomas Wagensommerer) und IAS  bzw. Interaktive Audiosysteme UE bmt10 (Julian Rubisch, Jakob Doppler) kombiniert.

Links:

synapsekinect.tumblr.com/

cycling74.com/

, interactive, topics, visuals