Interactive 3D Space Invaders

March 11, 2012 Andreas Friedl

Interactive 3D Space Invaders

Betreuung: Klaus Temper

Bei Interactive 3D Space Invaders handelt es sich um ein Remake des alten Spielehallenklassikers Space Invaders.

Das Besondere am Remake ist, dass die Steuerung via Bewegung des Spielers vor einer Webcam funktioniert. Dafür wird vor Spielbeginn eine Farbe in die Webcam gehalten und mit Tastendruck als sog. ‘Trackingcolor’ festgelegt. Von dem Zeitpunkt an wird diese Farbe vom Programm verfolgt. Um das eigene Shuttle schießen zu lassen, bedarf es eines bestimmten Audiopegels (z.B. Klatschen), der von einem Mikrofon gemessen wird.

Zusätzlich wird das gesamte Spiel als Anaglyphenbild gerendert und kann somit mit einer Rot-Cyan-Brille in 3D betrachtet werden. Je näher die Invaders oder die Laserstrahlen an den Spieler rankommen, desto größer und näher erscheinen sie durch die 3D Brille. Die Stärke des 3D Effekts lässt sich mittels Tastendruck oder via eines, an ein Arduino Board angeschlossenes, Potentiometers stufenlos regeln. Außerdem erzeugt ein, ebenfalls via Arduino angeschlossenes, Piezo zusätzliche Soundeffekte.

Interactive 3D Space Invaders ist programmiert in Processing. Der Arduinoteil logischerweise hingegen in Arduino.

Projektwebsite und weitere Screenshots: files.rohschinken.at/spaceinvaders/

, , , , interactive