Sound Sensitive LED Strip

February 22, 2018 Florian Weinhappl

Sound Sensitive LED Strip

Im Rahmen der Lehrveranstaltung “Tangible User Interfaces” war es unsere Aufgabe ein Semesterprojekt mittels Arduino umzusetzen.

Idee:

Meine Idee war es, einen LED-Streifen zu programmieren, der auf Ton reagiert.

Bestandteile:

  • 1x Arduino Uno
  • 1x Steckbrett
  • 1x 12V RGB LED-Streifen
  • 1x Texas Instruments L293d Treiber
  • 1x LM393 Sound Sensor
  • 1x Button
  • Jumperkabel

Umsetzung:

Umgesetzt wurde das Projekt mit einem Sound Sensor, welcher ein kleines Mikrofon eingebaut hat, das Töne erkennt und einem RGB LED-Streifen, welcher dann passend zu dem Ton leuchtet. Ich habe mir mehrere Modi für den LED-Streifen ausgedacht, die man durch einen Klick auf den Button aktivieren und umschalten kann.

Modus 1: OFF

In diesem Modus leuchten die LEDs nicht, er ist dazu gedacht, den LED-Streifen auszuschalten.

Modus 2: Random-Colour

Jedes Mal wenn man in diesen Modus wechselt, leuchten die LEDs in einer zufälligen Farbe.

Modus 2.1: Colour-Change

Sobald der Sound Sensor im Modus 2 einen Ton erkennt, wechseln die LEDs wieder auf eine zufällige Farbe. Somit kann man z.B. durch ein Klatschen ganz einfach die Farben wechseln oder Licht ein- und ausschalten.

 

Modus 3: Colour-Fade

Im Modus 3 wechseln die LEDs mit einer schönen Fade-Animation ständig die Farbe.

Modus 3.1: Stroboskop

Wenn der Sound Sensor im Modus 3 Töne erkennt, werden die LEDs zu einer Art Stroboskop (blinken ganz schnell in verschiedenen Farben). Wird in diesem Modus nun Musik abgespielt, blinken die LEDs passen zur Musik.

 

Herausforderungen:

Da ich für das Projekt hauptsächlich Bauteile verwendet habe, welche ich zuhause herumliegen hatte, gab es anfangs Schwierigkeiten den LED-Streifen zum Leuchten zu bringen, da dieser 12V braucht, der Arduino aber nur 5V ausgeben kann. Dieses Problem konnte ich mit einem 12V Netzteil und einem Treiber, welcher 5V auf 12V umwandelt, lösen.

Eine weitere Schwierigkeit war es, den Button so zu Programmieren, dass man ihn nicht gedrückt halten kann, da sonst meine ausgedachten Modi nicht so funktionieren würden, wie sie sollen.

Umgesetzt von Florian Weinhappl / mt161090

, , audio, electronics, interaction, interactive, visuals