Music Visualization

October 4, 2017 Josefine Riedel and Julian Fischer

Music Visualization

Bei unserer Musikvisualisierung ist es möglich mittels Midicontroller unter anderem auf die Parameter Volume, Panorama, Farbgebung, EQ und den Switch zwischen Spektraldarstellung und Frequenzdarstellung zuzugreifen. Wir haben einen Ausschnitt einer Wave-Datei als Signalquelle gewählt, welche mittels einzelner V4-Patches Midicontrollern, Analyseverfahren und selektierten Daten via verschiedener Farben und Formen visulaisiert werden.

Midicontroller Eins ermöglicht das Ein- und Ausschalten des Eingangssignals. Midicontroller Nummer Zwei ist verantwortlich für die Lautstärkesteuerung der Quelldatei und hat Auswirkungen auf die Saturation von allen Elementen, sowie des Spread Count äußerer Ring.

Midicontroller Drei und Vier sind beide für den EQ verantwirtlich. Controller Drei sweeped die Frequenzbänder durch und  ist gekoppelt mit der Farbgebung des  innereren Balls. Bei Controller Vier  hat die Flankensteilheit Auswirkungen auf die Farbe des äußeren Rings.

Midicontroller Fünf steuert die Panoramaeinstellung (Rechts/Links) mit einer optischen Orientierung in Form eines Balkens bei der Centerposition. Befindet sich die Klangquelle in der Mitte, so verfärbt sich die Markierung grün.

Midicontroller Sechs ermöglicht das Zuschalten von Waveform oder Spektrum. Die Breite ist jeweils vom RMS des Eingangssignals abhängig. Midicontroller Sieben reguliert unabhängig die Farbe von Waveform und Spektrum.

 

Eine Produktion der Fachhochschule St.Pölten
Lehrveranstaltung Modulare Medienprogrammierung 
Masterstudiengang Digitale Medientechnologien 
LV Leitung: Matthias Husinsky

, audio, interactive, visuals