Tangible Jump´n Run

March 3, 2017 Lukas Felbinger

Tangible Jump´n Run

Bei dem Projekt “Tangible NotMario” wurde ein einfaches Jump´n Run- Game in der Entwicklungsumgebung Unity entwickelt, bei welchem alle Eingaben über Hand- und Fingerbewegungen erfolgen.

Für die rechte Hand wurde ein Handschuhprototyp konzeptioniert, bei welchem ein NodeMCU- Microcotroller als Steuereinheitdient. Wenn ein Kontakt zwischen Zeigefinger (Signalpin D1) und Daumen (Masseleitung GND) entsteht, wird über den COM-Port ein Signal an die Unity- Anwendung geschickt. Dieses einkommende Signal triggert ein Messaging- Event, wodurch man eine Plattform an der derzeitigen Cursorposition erstellt.

Außerdem leuchtet eine grüne Signal- LED, um zu visualisieren, dass ein Kontakt zwischen Zeigefinger und Daumen besteht. Die LED ist mit dem Signalpin D4 und der Masseleitung GND des NodeMCUverbunden. D4 ist nur HIGH, solange eine Verbindung zwischen D1 und GND stattfindet. Mit der linken Hand steuert man einen Positionscursor mithilfe eines Fiducials in Verbindung mit der Kamerasoftware- Reactivision. Dieser Cursor gibt an, an welcher Stelle die Plattform mit der rechten Hand positioniert werden.

Ziel ist es den automatisch hüpfenden Charakter mit Plattformen nach oben zu helfen und nicht zuzulassen, dass dieser nach unten fällt. Fällt der Charakter unten aus dem Kamerabild ist das Spiel verloren, erreicht man jedoch das Ende des Turmes gewinnt man.

Das Projekt wurde von Christoph Schnopp(mt151081) und Lukas Felbinger (mt151027) im Wintersemester 2016/2017 in der Lehrveranstaltung TUIF realisiert.

, electronics, games, interactive